Fußball - Gymnastik - Volkssport - Tanzgruppe - Badminton - Ballfreunde
SV Wernshausen e.V. 1919

Sportverein Wernshausen e.V. 1919

Vereinsführung, Chronik, Vereinslied

Vereinsführung

Vorstand
Funktion Name Kontakt
1. Vorsitzender André Hermmann andre.herrmann@sv-wernshausen.de
Stellv. Vorsitzende Heidrun Raßbach heidrun.rassbach@sv-wernshausen.de
Schatzmeister Michael Glienke michael.glienke@sv-wernshausen.de
Vereinsausschuss
Funktion Name Kontakt
Abteilungsleiter Fußball Steffen Krech abteilungsleiter@sv-wernshausen.de
Öffentlichkeitsarbeit, Webmaster Sebastian Krech webmaster@sv-wernshausen.de
Sektionsleiter Volkssport Peter Münchenberg
Sektionsleiter Badminton Gerhard Heymel
Sektionsleiter Ballfreunde Evelyn Brefka
Sektionsleiter Gymnastik 1 & 2 Regina Schneider
Sektionsleiter Gymnastik 3 Roswitha Fischer
Sektionsleiter Tanzgruppe Matthias Frank
Beisitzer des Vereinsausschusses
Martin Brefka, Jörg Möcker, Helmut Krech

Chronik

1877
Gründung TV 1877 Wernshausen

1913
Gründung TV „Friesen“

1919
Gründung des VfB Wernshausen

seit 1933
Sportplatz „Unter der Todenwarth“

1945-48
„Freie Sportgemeinschaft“ und „Eintracht“

1949-51
SG „Fortschritt“

1952
Gründung der BSG „Aufbau“ Wernshausen (Sektionen Fußball und Handball)

1953
Sporthalle „Aufbau“ fertig gestellt

1953/54
Bau von Holzbaracken auf dem Sportplatz

1956
Gründung Sektion Kegeln

1966
Gründung der Sektion Gymnastik

1968/70
Bau von Umkleidemöglichkeiten auf dem Sportplatz

ca. 1975
Gründung der Sektion Volkssport

1980
1. Fußballmännermannschaft wird Kreispokalsieger

1982-92
1. Fußballmännermannschaft spielt in der Bezirksklasse

1990
Auflösung der BSG „Aufbau“ Wernshausen

1992
Sanierung des Sportlerheims

seit 1993
SV Wernshausen und Austritt der Sektion Handball

1996
Austritt der Sektion Kegeln

2000
Gründung der Sektion Tanzgruppe

2007
Sport- und Freizeitzentrum Wernshausen wird fertig gestellt; Gründung der Sektionen Badminton und Ballfreunde

2008
Auszeichnung: „Goldenes Band“ der Thüringer Sportjugend; „INTERSPORT Kicker Fußballcamp“ und Einzäunung des Sportplatzes

Veteranentreffen

“Damals war´s …”

Ja, wie war es nun damals mit dem Sport in Wernshausen?

Um gemeinsam Gedanken, Anekdoten und Erinnerungen auszutauschen, trafen sich am 9. Februar 2006 ehemalige Aktive und heutige Sportveteranen in der Gaststätte „Feldschlößchen“, früher wie heute Vereinslokal des Sportvereins in Wernshausen.
In diesem ersten Zusammentreffen gelang es uns von heute bis nach Beendigung des 2.Weltkrieges, die Geschichte des SV Wernshausen in groben Zügen nachzuvollziehen. Dazu gehörte auch die vorhergehenden Sportverbände, deren Vorsitzende und Abteilungsleiter lückenlos zu erfassen.

Im angeregten Gespräch wurden viele Ereignisse angerissen. Man erinnerte sich an Spielstätten, z.B. „Unterm Dorf“, an Namen von Aktiven und deren Nachkommen, sowie an längst vergessene Mannschaften wie „Wacker Mühle“. Alle Anwesenden sind bereit sich nach Bildmaterialien und geschichtlichen Dokumenten zu erkundigen. Auch Gespräche mit Bürgern, welche vielleicht noch etwas von „früher“ wissen, sollen geführt werden. Sehr erfreulich war es, das alle Anwesenden sich zu einem weiteren Treffen am 20.04.2006 bereit erklärt haben.

Dafür ein herzliches Dankeschön an: Werner Jung, Harro Herrmann, Gerhard Baier, Manfred Jung, Karl Wagner, Rudi Herrmann, Karl Nössler, Bernd Ritter, Harald Lettau, Bernd Kemsies, Bruno Marquardt, Horst Storandt und Richard Fabian, welcher uns telefonisch und mit geschichtlichen Materialien unterstützt.

Der Vorstand des SV Wernshausen bittet alle Bürger, die Fotos und/oder Informationen aus der vergangenen Zeit haben, diese uns leihweise zur Verfügung zu stellen. Für alle Hinweise und Tipps sind wir sehr dankbar.

Ansprechpartner dafür sind:
Heidrun Raßbach, Feldstraße 3, 98574 Schmalkalden, Tel.: 036848/30034
Helmut Krech, Am Gries 1, 98574 Schmalkalden, Tel.: 036848/20648

Vereinslied

SV Wernshausen,
Du bist der Schrecken aller Klassen.
SV Wernshausen,
bei Dir muss jeder Punkte lassen.

SV Wernshausen,
wenn ich dich spielen seh,
fällt mir das schönste Spiel von Schalke wieder ein,
es könnt auch Kaiserslautern sein.
Fällt mir das schönste Spiel von Schalke wieder ein,
es könnt auch Kaiserslautern sein.

Wir heben die Hände,
schwören uns auf´s neu…
Himmelblau sind uns´re Farben,
wir bleiben ewig treu.
Ja Himmelblau sind uns´re Farben,
wir bleiben ewig treu.

Bruno Marquardt

Ein Leben für den Verein

  • geboren am 05.10.1931 in Unterkatz
  • durch seine Lehre in der Nachkriegszeit im Holzbau Wernshausen in unseren Ort gekommen
  • seit 1962 Vereinsmitglied und sofort Mitbetreuer der 1. Fußballmannschaft
  • 1963 – 1965: gemeinsam mit 2 anderen Fußballfunktionären erstmals Leiter der Abteilung Fußball in der BSG
  • 1968 – 1980: stellvertretender Sektionsleiter der Abteilung Fußball in der damaligen BSG Aufbau Wernshausen
  • 1972 – 1986: Schiedsrichter der Kreisklasse und Linienrichter im Bezirk
  • 1980 bis 2006 (26 Jahre!): Abteilungsleiter im SV Wernshausen

Unter seiner Führung und mit seinem Einsatz erreichte die 1. Fußballmannschaft des Sportvereins 1982 den Aufstieg in die Bezirksklasse, in welcher sie 10 Jahre spielte.

Erst in den letzten Jahren gibt es einen speziellen Nachwuchsleiter in jedem Verein. Bruno Marquardt leitete und organisierte die Nachwuchsarbeit des Fußballs zusätzlich zu seinen anderen Funktionen seit Beginn seiner sportlichen Aktivitäten. Gerade die Nachwuchsarbeit nahm bei seinen Tätigkeiten einen hohen Stellenwert ein. So ist es uns möglich, in allen Altersklassen eine Mannschaft zu haben.

Während der von ihm betreuten Spiele übernahm er auch das Amt des Sanitäters. Sportgelände und Vereinsheim kann man sich ohne Bruno nicht vorstellen. Mit ihm und durch ihn sind die Sportanlagen in einem sehr guten Zustand und halten vielen Vergleichen stand.

Bruno Marquardt ist eine Institution im Wernshäuser Fußball geworden. Er stand und steht in guten wie in schlechten Zeiten immer zum Verein und seinen Spielern.

DFB Verdienstnadel für Bruno Marquardt

Vor Beginn der Kreisliga Saison 2005/06 erhielt das verdienstvolle Mitglied des
SV Wernshausen, Bruno Marquardt, eine weitere Auszeichnung.
Auf Antrag des SV Wernshausen und mit der Unterstützung des KFA Fußball bekam er eine Ehrung die nur wenige und nur die aktivsten Fussballfunktionäre erhalten.
Hans Hörnlein, Vorsitzender des KFA Werra-Rennsteig überreichte vor der Begegnung
SV Wernshausen – FSV Goldlauter die Verdienstnadel des Deutschen Fußballbundes mit den Unterschriften von Gerhard Meyer-Vorfelder und Dr. Theo Zwanziger.

Herzlichen Glückwunsch hierfür!